Microblading & Powder Brows

Ausdrucksstarke & langanhaltende Augenbrauen

Gwen Stefani
© Getty Images (2); Collage: Condé Nast

Das Thema Augenbrauen betrifft wirklich jeden – Frauen wie Männer – egal welchen Alters. Eine perfekt geformte und volle Augenbraue ist wesentlicher Bestandteil eines ausdrucksstarken und makellosen Gesichts.

Gleichmäßige, gepflegte und korrekt geformte Augenbrauen verleihen unserem Gesicht Harmonie, Balance und jugendliche Frische. Deshalb sind Frauen auf der ganzen Welt stets um die perfekte Augenbraue bemüht.

In den 90er-Jahren und auch noch in den frühen 00er-Jahren wurde nach dem Motto »je dünner, desto besser« gezupft. Gwen Stefani setzt heute auch wieder auf eine natürlichere Dicke.



Jede Frau wünscht sich perfekt geschwungene Augenbrauen, die den Blick ästhetisch betonen und dem Gesicht mehr Tiefe verleihen. Doch leider sind nicht alle von Natur aus mit dichten, gleichmäßigen und makellosen Augenbrauen gesegnet. Gerade feine Härchen oder ein fehlerhaftes Zupfen und Lücken sind potenzielle Gründe für einen unschönen Augenbrauenwuchs. Es gibt allerdings eine moderne Methode, die Brauen visuell zu optimieren und jede Augenbraue binnen kürzester Zeit in natürlicher Schönheit erstrahlen zu lassen.

Denken Sie bei Permanent-Make-up und Augenbrauen-Tattoos nicht an Pamela Anderson oder Daniela Katzenberger: Massive Balken über den Augen, die eine natürliche Mimik völlig unmöglich machen und ihre Trägerin entweder konstant zornig oder zumindest ein wenig eigenartig wirken lassen.

Die Beautybranche hat aus alten Fehlern gelernt und hat eine neue und vor allem besseren Methode entwickelt: Das neue Trendverfahren »Microblading«.

Microblading  –  was ist das?

Sie wünschen sich perfekte Augenbrauen? Wer nicht von Natur aus mit dichtem Haarwuchs gesegnet ist, kann auf eine besonders natürlich wirkende Methode zurückgreifen: Beim Microblading wirkt das Ergebnis nicht nur absolut natürlich, sondern die Augenbrauen werden regelrecht modelliert und umgeformt.

Das Microblading ist eine professionelle Methode, bei der die Augenbrauenform sanft korrigiert oder eine nicht vorhandene Augenbraue rekonstruiert wird. Mit der aus Asien stammenden Technik der Härchen-Zeichnung kann der natürliche Härchen-Wuchs perfekt imitiert werden. Im Gegensatz zum herkömmlichen Permanent-Make-up kommt keine Maschine zum Einsatz, sondern die Farbe wird manuell in die Haut eingebracht.

Was sind die Vorteile und für wen ist Microblading geeignet?

Microblading vorher nachher

Mit der Microblading-Technik können nicht nur Korrekturen der Form, der Breite und der Biegung von Augenbrauen erreicht werden, sondern auch eine optische Gesichtsverjüngung. Durch die Microblading-Methode gewinnen natürliche Augenbrauen an Dichte und Intensität. Im Mittelpunkt steht die Natürlichkeit der Optik, sodass der kosmetische Eingriff am Ende nicht sichtbar ist.

Egal ob die Augenbrauen durch Krankheit, Narben, falsches Zupfen oder abrasieren verloren gegangen sind, durch diese Methode ist die komplette Rekonstruktion von Augenbrauen möglich. Das Ergebnis des Microbladings ist langanhaltend und verliert auch unter extremen Umständen nicht an Perfektion. Microblading ist resistent gegen Wasser, verwischt nicht und bietet sich daher auch für sportlich aktive Menschen an.

Das Besondere beim Microblading ist die Feinheit der Linien, die nur so breit sind wie menschliches Haar. Die beim Microblading verwendeten Farben sind so stabil, dass im Laufe der Zeit natürlich verblassen, ohne ihre Farbe zu verändern. Es kommen nur Pigmente natürlicher Herkunft zur Anwendung. Die Farb-Pigmente werden in der obersten Hautschicht [Basalmembran] eingebracht. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Permanent-Make-up dringen die Pigmente nur etwa 0,6 bis 1,2 Millimeter in die Haut ein, und die Linien verlaufen nicht.

Die Gründe, sich für ein Microblading zu entscheiden, sind vielschichtig. Manche entscheiden sich aus Zeitgründen für das Verfahren, andere möchten den fehlerhaften Wuchs ihrer Augenbrauen korrigieren und einige sind aufgrund ausgefallener sowie nicht vorhandener Brauen auf diese Technologie angewiesen.

Microblading vorher nachher


Microblading ist geeignet für Personen

  • mit schmalen, feinen und spärlichen Augenbrauen
  • mit kahlen Stellen und Lücken im Haarwuchs [z. B. nach einer Chemotherapie]
  • die von Haarausfall betroffen sind
  • die weniger aufwändige Schönheitspflege und eine Zeitersparnis wollen
  • die natürlich makellose Augenbrauen präsentieren wollen
  • die Narben kaschieren wollen, auf denen keine Braue wächst
  • die morgens mit perfekten Augenbrauen aufwachen wollen.


Microblading bieten wir erst ab einem Alter von 18 Jahren an.

Was sind Powder Brows?

Powder Brows sind der aktuellste Trend für verführerische sowie natürlich wirkende Augenbrauen. Mittlerweile sind auch sehr viele Hollywood-Stars unter den Fans dieser revolutionären Methode.

Die Powder-Brows-Technik zählt zur Permanent-Make-Up-Technik. Anders wie beim Microblading werden bei dieser Methode sanfte Schattierungen und ein sogenannter Puder-Effekt erzielt.

Bei der Pudertechnik wird Permanent-Farbe mit feinsten Nadeln in die Hautschicht eingearbeitet. Dabei werden keine Striche gezeichnet, sondern die Haut wird unter den natürlichen Härchen mit kleinen Pünktchen schattiert.

Powder Brows wirken im Gegensatz zum Microblading wie nachgemalt und nicht wie natürlicher Härchen-Wuchs. Für Frauen und Männer, die gerne ihre Augenbrauen ausfüllen, nachmalen und | oder ausdrucksstark betonen wollen, ist diese Methode die bessere Variante.

Die Technik ist so fein, dass das ungeschulte Auge praktisch nicht wahrnehmen kann, dass hier etwas nachgeholfen wurde. Denn anders als beim Permanent Make up wird hierbei die Farbe nicht durchgehend eintätowiert, sondern puderzart in die Haut eingearbeitet. Powder Brows eignet sich für Frauen und Männer mit jedem Hauttyp [ganz heller bis dunkler Teint] oder für all diejenigen, die sich ein pudriges, weiches Aussehen wünschen.

Wie funktioniert Microblading & Powder Brows?

Wie funktionert Microblading?

Im Gegensatz zum herkömmlichen Permanent-Make-up kommt bei der Microblading-Methode keine Maschine zum Einsatz, sondern die Farbe wird manuell in die Haut eingebracht. Bei der maschinellen Pigmentierung wird die Farbe punktuell implantiert. Die Nadel setzt an und wieder ab, ähnlich wie bei einer Nähmaschine. Eine durchgezogene Linie zu zeichnen [wie bei einem Härchen erforderlich] kann unter Umständen sehr schwierig sein.

Beim Microblading besteht das Handstück aus aneinandergereihten, micro-feinen Klingen, den sogenannten »Blades«. Damit lässt sich nicht nur einwandfrei und präzise an der Haut arbeiten, sondern jedes Härchen der Augenbrauen in verschiedener Länge, Breite und Form einzeln nachzeichnen. Die nachgezeichneten Härchen lassen sich optisch von natürlichen Augenbrauen-Härchen kaum unterscheiden.

Wie funktioniert Powder Brows?

Während die Blades beim Microblading in einer fließenden Bewegung über die Haut gezogen werden, werden die Nadeln für Powder Brows flächig in die Haut gestochen und wieder nach oben herausgezogen. Während so beim Microblading feine Härchen gezeichnet werden, lässt sich mit der Powder-Brows-Methode ein sogenannter Puder-Effekt erzielen, indem die Haut unter den natürlichen Härchen mit kleinen Pünktchen sanft schattiert wird.

Genau wie beim normalen Permanent -Make-up werden hierbei die Farbpigmente dauerhaft in die Haut eingearbeitet.


Mit diesem YouTube-Video erhalten Sie einen Einblick in den Ablauf des Microbladings:

YouTube-Video
Bitte hier klicken

Was ist der Unterschied zwischen Microblading und Powder Brows?

Beide Techniken sind Permanent-Make-up-Methoden und unterscheiden sich. Daher sollte im Vorhinein überlegt werden, welches Ergebnis erzielt werden soll.

Während beim Microblading mit einem sogenannten Blade feine Linien wie Härchen »gezeichnet«  werden, werden die Farbpigmente bei der Powder-Brows-Technik mit feinen Nano-Nadeln unter die Haut gebracht. Dabei werden keine Striche gezeichnet, sondern die Haut wird unter den natürlichen Härchen mit kleinen Pünktchen schattiert. So entsteht ein puderähnlicher Effekt. Die Powder-Brows-Technik wird auch als »Microshading« für Augenbrauen angeboten.

Auch in Sachen Haltbarkeit der Farbe gibt es einen großen Unterschied: Während Microblading zwischen 1 bis 2 Jahren halten kann, hält das Permanent-Make-up bei Powder Brows bis zu 3 Jahren. Ein wichtiger Faktor für die Haltbarkeit stellt in beiden Fällen die Hautbeschaffenheit dar. Auf öliger Haut hält die Farbe meist kürzer als auf normaler oder trockener Haut.

Wie läuft die Microblading & Powder Brows Behandlung ab?

Microblading Goldener Zirkel und Blades

Die Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Beratung, bei der die optimale Brauenform eine entscheidende Rolle spielt und viel Wert auf Natürlichkeit gelegt wird. Die Form und die Farbe der Augenbrauen werden vor Beginn der Behandlung mit der Kundin abgestimmt. Kleine Änderungswünsche können berücksichtigt werden. Die Farbe wird anhand der Originalfärbung der Augenbrauen gewählt, der finale Farbton kann allerdings etwas dunkler oder heller gestaltet werden.

Es wird nicht nur mit einem Stift und Augenmaß gearbeitet, sondern im Besonderen mit einem speziellen Zirkel für den sogenannten »goldenen Schnitt«. Der »goldene  Schnitt« ist eine jahrhundertealte Schönheitsformel. Alles, was sich im Teilungsverhältnis 1,618 befindet, wird vom menschlichen Auge als schön empfunden. Ob es die Blüten einer Blume oder die Flügel eines Schmetterlings sind. Alle Proportionen, die in diesem Verhältnis zueinander stehen, befinden sich im »goldenen Schnitt«.

Microblading Vermessung Augenbrauen

Vor der Behandlung werden die Bereiche der Augenbrauen gereinigt und desinfiziert und eine betäubende Salbe wird auf die Augenbrauen aufgetragen. Nach deren Wirkzeit beginnt die Behandlung.

Mithilfe der sogenannten Blades bzw. der Nano-Nadeln werden zum Typ passende Farbpigmente in Form von feinen Härchen oder Schattierungen in die Brauen eingearbeitet, um die Augenbrauen zu verdichten bzw. modellieren. Die präzise Technik ermöglicht eine natürliche Härchen-Zeichnung bzw. Schattierung.

Sobald der erste Durchgang abgeschlossen wurde, werden die Augenbrauen komplett mit der gewünschten Farbe bedeckt, damit diese sogenannte »Farbmaske« in die Haut eindringen kann. Ein erstes Ergebnis lässt sich sofort erkennen, doch das Endresultat zeigt sich erst Tage später.

Nach der Pigmentierung werden die Brauen meistens mit einer hautverträglichen Seife gespült, um die verwendete Betäubungscreme und die angestaute Lymphflüssigkeit zu beseitigen.

Für langanhaltende und perfekte Ergebnisse ist es sehr wichtig, dass Sie die empfohlene Nachsorge konsequent beachten.  Die eigene Pflege macht rund 50 % des Behandlungs-Ergebnisses aus. Bei Nichteinhaltung unserer Nachsorge-Empfehlungen entfällt jeglicher Anspruch auf eine Reklamation.

Welches Ergebnis kann ich erwarten?

Bilder zeigen – im Besonderen bei diesen Behandlungen - mehr als tausend Worte. Sie sehen hier beispielhaft perfekte Behandlungs-Ergebnisse unserer zertifizierten Microblading-Artistin Jana vom 23.10.2020:

Microblading vorher nachher
© by Jana Oschwald
Microblading vorher nachher
© by Jana Oschwald

Warum ist eine Nachbehandlung erforderlich?

Microblading Nachbehandlung

In der ersten Sitzung wird die Basis für die Form der Augenbrauen, die Farbe und die Intensität geschaffen. Das Ergebnis nach einer Pigmentierung ist in den seltensten Fällen mit einem Behandlungstermin zufriedenstellend. Die Haut ist nicht in der Lage, gleich beim ersten Mal eine ausreichende Menge an Farbpigmentgen aufzunehmen.

Rund 40 % bis 60 % der Farbpigmente verblassen nach der Erst-Behandlung. Der letzte Feinschliff und die Vervollständigung der Pigmentierung wird im Rahmen einer Nachbehandlung gemacht.

Diese sollte jedoch frühestens 21 Tage und spätestens 6 Wochen nach der Erstbehandlung durchgeführt werden. Die Nachbehandlung ist wichtig, um das Ergebnis zu perfektionieren und zu intensivieren sowie die Haltbarkeit zu verlängern. In manchen Fällen ist eine dritte Behandlung notwendig.

Die Nachbehandlung ist im Preis enthalten, sodass hierfür keine weiteren Kosten entstehen.

Wie lange hält die Pigmentierung?

Während Microblading zwischen 1 Jahr [ölige | fettige Haut] und bis zu 2 Jahren [trockene Haut] halten kann, hält das Permanent-Make-up bei Powder Brows bis zu 3 Jahren. Wichtige Faktoren für die Haltbarkeit stellen in beiden Fällen die Hautbeschaffenheit, der Hauttyp, der Stoffwechsel und Umwelteinflüsse dar. Auf öliger Haut hält die Farbe meist kürzer als auf normaler oder trockener Haut.

Welche weiteren Faktoren können die Haltbarkeit verkürzen? Entscheidend ist oft der individuelle Stoffwechsel. Verarbeitet der Körper schnell, wird auch die aufgetragene Farbe schneller abgebaut. Außerdem wirken sich häufige Sauna- sowie Solariumbesuche negativ auf die Haltbarkeit der Behandlung aus. Schweiß verkürzt die Lebensdauer von Microblading und Powder Brows ebenfalls, was insbesondere aktive Sportler berücksichtigen sollten

Aufgrund der vielschichtigen Faktoren kann eine Garantie für die Haltbarkeit nicht gegeben werden.

Was ist vor und nach der Behandlung zu beachten?

Microblading Karikatur
© Created by Svenja Oschwald | 2020

Für langanhaltende und perfekte Ergebnisse ist es sehr wichtig, dass Sie sich für die Behandlung vorbereiten und die empfohlene Nachsorge konsequent beachten. 

Bitte beachten Sie VOR der Behandlung:

Der Augenbrauenbereich muss gesund, darf nicht empfindlich sowie nicht gereizt sein. Sofern möglich, ist ein vorausgehendes Peeling von Vorteil, um die abgestorbenen, oberflächlichen Hautschuppen zu beseitigen und die Augenbrauenpartie zu revitalisieren. Es empfiehlt sich, 24 Stunden vor der Behandlung keine ölhaltige Kosmetika im Augenbrauenbereich zu verwenden sowie keine blutverdünnenden Medikamente einzunehmen [z. B. Marcumar®, ASS, Aspirin®, Plavix, Heparin o. ä.]. Am Tag der Behandlung sollte kein koffeinhaltiges Getränk eingenommen werden, weil dieser Inhaltsstoff den Blutkreislauf anregen würde. Auch auf den Konsum von Tabak, Alkohol und Drogen sollte verzichtet werden. Meiden Sie Sonne und UV-Strahlung und zupfen Sie ihre Augenbrauen nicht.

Bitte beachten Sie NACH der Behandlung:

Farbe und Form werden nach der Behandlung beim ersten Blick in den Spiegel noch sehr ungewohnt sein, aber in zwei bis drei Tagen sieht das Ergebnis schon ganz anders aus.

Nach der Behandlung sollten Sie die Augenbrauen als Wunde behandeln und wahrnehmen, weshalb dieser Bereich schonend behandelt werden sollte. Insbesondere in der ersten Woche erweist sich die Pflege als ausschlaggebend. Bitte vermeiden Sie das Auftragen einer Creme. Sollte eine Creme unbedingt erforderlich sein, tragen Sie diese Creme [z.B.  Vitamin E Creme] äußerst dünn auf und tupfen Sie überschüssige Creme mit einem Wattepad ab.

Kurz nach der Behandlung sollten Sie die Augenbrauen nicht anfassen, um eine Entzündung durch Bakterien zu vermeiden. Am Tag der Behandlung sollten Sie die Augenbrauen stündlich mit einem weichen und feuchten Kosmetiktuch oder Wattepad abtupfen.

Schlafen Sie die ersten 2 Tage nur auf dem Rücken. Der Stichkanal füllt sich mit Lymphflüssigkeit und Restfarbe sowie minimal mit Blut, was zur Pigmentierkruste führt. Lassen Sie diese Kruste von alleine abfallen und kratzen Sie die Kruste keinesfalls ab.

Make up im Augenbrauen-Bereich und langes Duschen [wegen Wasserdampf], ausgiebige Work-Outs und starkes Schwitzen, das Saunieren sowie das Schwimmen sollte 7 bis 14 Tage lang gemieden werden. Bei Sonneneinstrahlung sollten Sie immer eine Sonnenbrille tragen, die die Augenbrauen bedeckt. Auch hier gilt: Keine Sonnencreme verwenden, da die Haut aufgeweicht wird und die Pigmentierfarbe entweichen kann.

Etwa einen Monat lang ist es empfehlenswert, Kosmetika mit starker Regeneration und Säuregehalt, chemisch veranlagte Peelings, Lichttherapien, Microdermabrasions- und Säurebehandlungen zu meiden.

Die Pigmentierung erfordert aber nicht nur kurz nach der Behandlung eine spezielle Pflege, es müssen dauerhaft andere Laserbehandlungen oder öllastige Kosmetika im Bereich der Augenbrauen umgangen werden und der Kunde sollte sich bewusst sein, dass Antibiotika oder Hormontherapien den erneuten Farbverlust der Brauen beschleunigen.

Bitte beachten Sie, dass die eigene Pflege rund 50 % des Behandlungs-Ergebnisses ausmacht. Bei Nichteinhaltung unserer Nachsorge-Empfehlungen entfällt jeglicher Anspruch auf eine Reklamation.

Ist die Behandlung schmerzhaft und welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?

Microblading & Powder Brows sind neuzeitliche Techniken, mit der zwar viele erstaunliche Effekte und Ergebnisse erreicht werden, sie sind jedoch gleichermaßen auch mit Nebenwirkungen verbunden.

Wer äußerst empfindsam ist, wird trotz der schonenden Methode einen leichten Schmerz und ein leichtes Brennen spüren. Eine Microblading-Behandlung ist vom Empfinden her in etwa mit einer Tätowierung zu vergleichen und erfahrungsgemäß erträglich. Das Schmerzempfinden ist sehr subjektiv und von Person zu Person höchst unterschiedlich. Die Powder-Brows-Technik ist weniger invasiv und daher weniger schmerzhaft.

Die Haut ist bis zu 24 Stunden nach der Behandlung gerötet und gereizt und die Farbe dunkelt in den nächsten Tagen nach. Schwellungen durch die Pigmentierung verschwinden etwa zwei Stunden nach der Behandlung.

Rund 95 % der Patienten sind nach der Behandlung sofort wieder gesellschaftsfähig und können ihrem gewohnten Tagesablauf folgen. Nur eine leichte Rötung gibt einen kleinen Hinweis auf den Eingriff.

Der Abheilungsprozess nimmt etwa 5 bis 10 Tage in Anspruch. Dieser Prozess läuft in 3 Phasen ab:

  • Stadium 1: Wunde nässt und glänzt [1.Tag]
  • Stadium 2: Wunde spannt leicht und Farbe ist sehr intensiv [2. bis 4. Tag]
  • Stadium 3: Wunde beginnt zu jucken, leichte Kruste erkennbar und Farbe wird blasser [5. bis 10. Tag].


Der Heilungsverlauf endet erst einen Monat später.

Wie jedes andere Verfahren hat auch Microblading & Powder Brows einige Risiken, die es zu beachten gilt: Demnach könnte es zu allergischen Reaktionen kommen, falls der Interessent die verwendeten Produkte nicht verträgt. Das Risiko von Bakterien und Keimen schließen wir durch die Verwendung von steril verpackten Einweg-Instrumenten und die konsequente Umsetzung unserer Hygienemaßnahmen aus. Zudem sind wir als Medical-Beauty-Institut aufgrund der durchgeführten invasiven Behandlungen besser als viele klassische Kosmetikstudios mit Hygiene-Vorschriften bestens vertraut.

Weitergehende Risiken können durch die Beachtung der Kontraindikationen vermieden werden.

Welche Kontraindikationen sind zu beachten?

Der Augenbrauenbereich muss gesund, darf nicht empfindlich und nicht gereizt sowie nicht entzündet sein.

Es gibt jedoch auch eine Gruppe von Personen, die das Microblading keinesfalls nutzen darf. Hierzu zählen

  • schwangere oder stillende Frauen
  • Personen mit Diabetes Typ 1
  • Epileptiker
  • Menschen mit verminderter Blutgerinnung sowie mit
  • psychischen oder ansteckenden Erkrankungen und
  • allgemeines Unwohlsein.


Ferner ist es suboptimal, die Technologie in einem Hautbereich mit Muttermalen oder auf geröteter Haut einzusetzen. Letztere würde ansonsten einen Rotstich in den Augenbrauen zeigen.

Des Weiteren dürfen keine Hyaluronsäure-Unterspritzungen oder eine Unterspritzung mit neurotoxischen Proteinen unmittelbar vor dem Microblading stattgefunden haben.

Bei Beachtung dieser Kontraindikationen verringern sich die Risiken der Technik um ein Vielfaches.

Was ist sonst noch wissenswert?

Ich habe bereits ein Permanent Make up machen lassen. Kann ich meine Augenbrauen trotzdem mit Microblading oder Powder Brows behandeln lassen? Wenn es verblasst und hell genug ist, ist eine Microblading- bzw. Powder-Brows-Behandlung möglich.

Wie hoch ist die Gefahr, dass die gestochenen Konturen [ähnlich einem Tattoo] mit der Zeit verlaufen? Beim Microblading werden die Farbpigmente in die oberste Hautschicht eingearbeitet. Deshalb verläuft das Microblading im Laufe der Zeit, allerdings geschieht dies gleichmäßig. Die Microblading-Behandlung kann [z. B. nach 1 ½ Jahren] wiederholt werden, danach sollte man jedoch zur Powder-Brows-Methode wechseln. Es gibt keinerlei Verfärbungen ins Rötliche oder Bläuliche, da die verwendeten Farben keine Schwermetalle enzhalten.

Lässt sich damit auch eine allergische Reaktion ausschließen? Viele Farben sind rein pflanzlich sowie hypoallergen und für jedermann geeignet.

Zählt fettige | ölige Haut zu den Kontraindikationen? Nein, man muss nur in Abständen von ca. 6 bis 10 Monaten auffrischen lassen, da fettige | ölige Haut die Haltbarkeit verkürzt.

Dauer und Kosten der Behandlung?

Ein perfektes Aussehen wird durch das einzelne Bladen der Augenbrauenhärchen in 2 bis maximal 3 Sitzungen erreicht. Die Erst-Behandlung dauert ca. 2 bis 2 ½ Stunden. Für die erste Nachbehandlung sollten 1 bis 1 ½ Stunden und für eine evtl. zweite Nachbehandlung sollte 1 Stunde eingeplant werden.

Die Kosten für die Neugestaltung betragen rund 450 €. Dieser Preis umfasst alle Nachbehandlungen innerhalb von 3 Monaten [Details siehe auch Preisliste]

Wenn Sie mit natürlichen und wunderschönen Augenbrauen selbstbewusster, ausdrucksstärker und jünger aussehen wollen
und an einem professionellen Microblading oder an Powder Brows interessiert sind, kontaktieren Sie uns jetzt
und vereinbaren Sie einen Termin in unserem Schön & Schöner Medical-Beauty-Institut in Stuttgart.

Rufen Sie uns an unter + 49 711 66 47 37 70 oder schreiben Sie uns eine Nachricht an info(at)schoen-und-schoener.de

Kontakt aufnehmen

Augenbrauen mit Microblading

You’re in love with your eyebrows

© Schön & Schöner Medical-Beauty Ltd., Stuttgart